Vintage Rock´n´Blues

 
Erstellt auf einem Mac

Public Press

Die Band CopRock gründete sich Ende 2004. Von Anfang an war klar, dass unterschiedliche musikalische Backgrounds aufeinander trafen. Spieltechnisch fanden die CopRocker einen speziellen und eigenen Sound, der an die Vintage Rock´n´Blues Klassiker aus den 60igern, 70igern oder 80igern, wie Stones, Hendrix, Free, oder Clapton angelehnt ist. Die Band kommt ohne Keyboard aus. Der effektive gefühlte Druck kommt aus den Fingern direkt in die Röhren ihrer Fenders und Marshalls und von da in die Ohren des Publikums. Drums und Bass sorgen für eine klare Linienführung. Einfach, präzise und schnörkellos nutzen die Fünf den Freiraum des Rock´n´Roll für die improvisierten Gitarrenparts und vermeiden den unnötigen Einsatz von elektronischen Effekten.

Bei den Eigenkompositionen hat sich die Band weiter entwickelt. Vorsichtig und songdienlich wagen sie sich, ohne die Wurzeln zu vergessen, in das modernere Genre.

Die durch Dominik Frie und Uli Reimer im bandeigenen "Maisfeld Studio" 2007 produzierte Demo-CD mit eigenen Texten und Arrangements, zeigt die Perspektive der Band. Auf der CD sind sechs Tracks. Der Song „CopRock“ beschreibt, wie alles 2004 begann. Es folgt die „Rocklegenden– Nacht“. Ein Song, der sich mit der konsumierenden und flachen Musikgesellschaft auseinander setzt. Gänzlich anders, der „Kachelmann“. Die Cops solidarisieren sich mit den Bergleuten der Region. Das Ruhrgebiet ist nah. 

Diese drei Songs haben die CopRocker dann auch auf das 2012 vorgelegte Studioalbum mit genommen. Der Tonträger huldigt darüber hinaus mit 14 weiteren Songs den Vorbildern der Cops. Rau klingt es, die fünf Rocker haben es geschafft, ihren eigenen gradlinigen Sound auf den Silberling zu pressen, Live-Atmosphäre, nicht überproduziert, Rockmusik so, wie sie sein soll.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage.

In der Vergangenheit war CopRock auf Kneipenfestivals und Stadtfesten der Region präsent.



Anm.: Der vorliegende Text und alle anderen Inhalte der Homepage sind zur zweckgebundenen Kommunikation mit Printmedien dahingehend pressefrei und können redaktionell, auch ohne Hinweis auf die Quelle frei verwandt werden.

CopRock (v.l.n.r.)

Günter Voltmann  -  Schlagzeug

Stefan Bremehr  -  Bass

Uli Reimer  -  Gitarre

Dominik Frie  -  Gesang

Klaus Hahne   -  Gitarre



Bandfoto volle Größe, bitte auf das Foto klicken.

Dann zum Speichern, rechte Maustaste ... speichern unter ...